Inhalt & Zeitplan

Neue Konzepte, Trends und Lösungen für Kundenportale

Ablauf und Inhalte: Webinar Trend:Lab Kundenportale

Das Webinar richtet sich an Entscheider, die digitale Projekte im Unternehmen planen und umsetzen. Experten geben ihr Praxiswissen aus Projekten weiter und geben einen Ausblick auf die kommenden Technologie-Trends. Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über die Funktionen, die Technologie, Integrationen und über die erfolgreiche Durchführung von Projekten zum Aufbau von Kundenportalen.

14:00 

Begrüßung

Kurze Einführung & Präsentation der Agenda

Kundenportale: Status quo und Trends

Hohe Anforderungen an Kundenportale durch die Digitalisierung

Durch Kundenportale haben Kunden die Kontrolle über ihre Daten, sie erhalten Informationen zu Produkten und können Kontoaktivitäten verfolgen. Für Unternehmen wird die Interaktion mit ihren Kunden wesentlich vereinfacht. Kundenportale werden für die digitalen Kundenbeziehungen immer wichtiger.

Aber nicht nur die Komplexität nimmt zu, sondern auch die Anforderungen an Sicherheit, Compliance und Verfügbarkeit steigen. Zusätzlich hat sich das Web in den letzten Jahren stark verändert. Dabei wird die Technologie hinter den Kundenportalen den neuen Anforderungen nur teilweise gerecht. Welche strategischen und wirtschaftlichen Aspekte sollten die Kundenportale berücksichtigen?

Detlef zeigt Ihnen eine Auswahl an relevanten digitalen Trends und erläutert, wie diese den Erfolg eines Kundenportals beeinflussen. Dabei erklärt er wie die Themen System Benutzerfreundlichkeit, User Experience, SEO, Digital Asset Management, Mobile und Mehrsprachigkeit den Erfolg beeinflussen können.

Live Demo Usability and Business

Detlef Samieske, IT-Experte, Infopark Group

Wie baue ich ein Kundenportal: Die Technologie

Kopflos, ohne Server, entkoppelt: Welche Relevanz hat das für mein Portal?

Ein modernes Kundenportal muss reaktionsschnell und mobil sein. Außerdem sollten alle Kanäle konsistente Informationen ohne Verzögerung präsentieren.

Um diese Erwartungen der Kunden zu erfüllen, ist eine auf Mikrodiensten basierende Architektur die beste Wahl. Anstatt ein einzelnes, komplexes System zu betreiben, kann eine Reihe von Diensten aufgebaut und verwaltet werden, die in vielfältiger Weise miteinander interagieren. In dieser Landschaft kann ein CMS als Integrationsplattform fungieren, d.h. die Daten sicher über APIs übertragen und sie einem Nutzer auf einer Website oder über eine App präsentieren. Scrivito als SaaS CMS eignet sich z.B. dafür, ein Kundenportal aufzubauen. Die wesentlichen Stärken des Content Management Systems beim Aufbau eines solchen Portals sind:

  • Die API ermöglicht die Integration von Backend-Prozessen, wie z.B. bestehende Produktdatenbanken, CRM- und ERP-Systeme;
  • Widgets ermöglichen es, Kundenportale agil zu erweitern;
  • Die SaaS-Architektur befreit Unternehmen von allen Backend-Verwaltungsaufgaben;
  • Ein React-basiertes Frontend ist von mobilen Geräten aus nutzbar, bietet eine hohe Benutzerfreundlichkeit und lässt sich nahtlos in bestehende Websites integrieren.

Tillmann wird Ihnen einen Überblick über die Vorteile einer zukunftsfähigen Architektur geben und folgende Stichworte erläutern: Cloud Technologie, Content as a Service (CaaS), Content Hub, Cloud Plattformen, Tech Stack, API, Serverless Computing.

Live Demo Usability and Business

Tillmann Wolter, Senior Digital Adviser, Infopark Group

Bestandteile eines Kundenportals: Die Funktionalität

Wie vereinfache ich die Beziehung zu meinen Kunden?

Ein gutes digitales Kundenportal digitalisiert Vertriebsprozesse und hilft Unternehmen beim After-Sales und der Entwicklung neuer digitaler Services. Damit deckt das Portal einen großen Teil der Customer Journey mit allen Leistungen in verschiedenen Phasen der Kundenbeziehung ab.

Ein Kundenportal konzentriert sich auf den Informationsaustausch zwischen einem Unternehmen und seinen Kunden und ermöglicht eine zielgruppengerechte Kundenansprache. Dies verbessert und vereinfacht die Beziehung zwischen einem Unternehmen und seinen Kunden indem viele Aufgaben automatisiert erfolgen können, wie z.B. Aufträge erteilen und verwalten, Rechnungen erstellen, auf Konto-Auszüge und Online-Zahlungen zugreifen, Fehler melden, Support-Tickets verfolgen, die Wissensdatenbank durchsuchen oder Dokumentationen lesen.

Anhand eines Praxisbeispiels zeigt Tillmann, wie Sie folgende Vorteile durch ein Kundenportal erreichen können:
  • Reduktion von Kosten für den Kundendienst
  • Verbesserung der Datenqualität
  • Vereinfachtes Sammeln von Feedback
  • Zeitersparnis für das Support-Team
  • 24/7-Zugang zu Informationen
  • Verlängerung der Kundenbeziehung.
Live Demo Usability and Business

Tillmann Wolter, Senior Digital Adviser, Infopark Group

Integration mit CRM Systemen

Bessere Kundenbeziehungen aufbauen

Kundenportale müssen tief in andere Geschäftssysteme wie ERP oder CRM integriert werden, um die benötigten Informationen zur Verfügung zu stellen. Die Aufgabe des Kundenportals besteht darin, dem Kunden die benötigten Informationen sicher in einer benutzerfreundlichen, geordneten Weise zu präsentieren. Erschwert wird das dadurch, dass die Informationen fast immer aus unterschiedlichen Quellen stammen. Je größer das Unternehmen ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass eine große Anzahl von Systemen eingebunden werden muss. Die Verbindung von Kundenportal und CRM sorgt dafür, dass Sie die Kundenbedürfnisse besser ermitteln und prognostizieren können.

Dimitrios zeigt anhand von Kundenbeispielen, wie die Integration eines CRM-Systems und eines Kundenportals reibungslos funktionieren kann. Er gibt eine Übersicht über die wichtigsten Anwendungsfälle je Fachbereiche, die an einem Kundenportal mitwirken: Marketing, Vertrieb, Service und Einkauf.

Scrivito Roadshow - Business Lunch und Gespräche

Dimitrios Vacirtzis, Account Manager, PiSA sales GmbH

15:15 

Finale Runde

Zusammenfassung, abschließende Fragen und Antworten 

Foto: Arbeitsgruppe von oben

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!